Donald Clark hat in seinem Blog eine hervorragende Zusammenfassung geschrieben, wie Social Media die Revlolution im mittleren Osten ermöglichte. Er betont dabei aber, dass Social Media alleine nicht die Ursache des Phänomens ist:

It was not, I believe, a revolution caused by social media but a revolution that took place in the age of social media. To put it another way, social media was a necessary condition for the revolution but not sufficient. This is, therefore, not a new media revolution, but it is a revolution without revolutionaries, just the sheer force of mass participation, first in new media, then on the streets„.

Ein Vergleich mit dem Fall der Mauer der DDR, bei dem das Westfernsehen eine ebenfalls nicht unerhebliche Rolle gespielt hat, zeigt wie Kommunikationsmittel die Massen bewegen kann:

Außerdem nutzte die Bürgerbewegung der DDR das Westfernsehen, um Popularität zu erreichen und letztendlich die Massen zu mobilisieren. Die DDR-Bürger wurden von ARD und ZDF über die Proteste im eigenen Land informiert. Es gibt die These, die Wende in der DDR sei die erste „Fernsehrevolution“ der Welt gewesen, da sie ohne diese Berichte möglicherweise nicht stattgefunden hätte„.

Besonders interessant finde ich wieder einmal, wie sehr die Herrschenden der Länder sowohl damals in der DDR als auch jetzt in den Ländern im mittleren Osten die Macht moderner Massenkommunkationsmittel unterschätzt haben.

der wissensarbeiter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s